Geschichte

Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen ist mit Wirkung zum 01. Januar 2016 gegründet worden. Er übernimmt als Nachfolger die Aufgaben und Zuständigkeiten der fusionierten Landesbetriebe Hessisches Baumanagement (hbm) und Hessisches Immobilienmanagement (HI).

Bereits vor der Fusion bestand eine enge Zusammenarbeit der beiden Landesbetriebe. Dabei erbrachte das hbm auch individuelle Baumanagement-Dienstleistungen im Auftrag des HI. Das HI erbrachte in Ergänzung dazu alle Dienstleistungen des Gebäude- und Standortmanagements.

 
Die Meilensteine im Überblick:

  • 01. Januar 2016
    Die Landesregierung bündelt ihre Kernkompetenzen im Bau- und Immobilienmanagement. Mit Wirkung zum 01. Januar 2016 fusionieren das Hessische Baumanagement sowie das Hessische Immobilienmanagement zum neu gegründeten Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen. Mit der Zusammenführung entsteht ein neuer, auf die Anforderungen der Zukunft ausgerichteter Landesbetrieb, der die Leistungserbringung aus einer Hand gewährleisten soll.
     
  • 01. Januar 2004
    Das Hessische Baumanagement wird durch Umstrukturierung der Hessischen Staatsbauverwaltung gegründet. Aus der ehemaligen Landesbauabteilung der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main und dreizehn Staatsbauämtern entsteht ein moderner, wirtschaftlich orientierter Baudienstleistungsbetrieb.
     
  • 01. Oktober 2000
    Das Hessische Immobilienmanagement wird als Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums der Finanzen gegründet. Im Gegenzug werden 15 Liegenschaftsstellen bei den hessischen Finanzämtern und ein Liegenschaftsreferat bei der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main aufgelöst.