Die Niederlassungen

Die Niederlassungen des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen betreiben das operative Geschäft, erledigen die Bauaufgaben für unsere Auftraggeber und verwalten und bewirtschaften die landeseigenen Liegenschaften. Die räumlichen Zuständigkeiten orientieren sich an den hessischen Landkreisen.

 Um den speziellen Anforderungen unserer Auftraggeber zu entsprechen, sind zusätzlich fünf Competence Center für die Themenbereiche „Energie“, „Liegenschaftsinformation Außenanlagen“, „Wertermittlung und Zuwendungsbau“, „CAD“ und „SIGEKO“ (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination) in den Niederlassungen eingerichtet worden. Hier wird fachspezifisches Know-how gebündelt und landesweit zur Verfügung gestellt. So wird ein hohes Maß an Arbeitsqualität und wirtschaftlicher Auslastung unabhängig vom Standort gewährleistet.
Die „Zentrale Vergabe“ des LBIH ist in der zur Niederlassung Mitte gehörenden Außenstelle Friedberg angesiedelt. Mit der Zusammenführung von fachlicher Kompetenz werden so die hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit und Rechtssicherheit bei öffentlichen Ausschreibungen gewährleistet.

Die Niederlassung wird von einer Niederlassungsleiterin oder einem Niederlassungsleiter geleitet. Der Leitung wird eine Stabsstelle für die baufachlichen Prüfungen und den Themenbereich Nachhaltigkeit zugeordnet. Der Leitung sind die fünf Bereiche Zentrale Dienste, Gebäudemanagement und die Projektmanagementbereiche Hochschulbau, Landesbau und Bundesbau nachgeordnet.

Die Aufgaben Bauen und Bewirtschaften werden künftig effizienter erledigt. Die aus dem Mieter-Vermieter-Modell finanzierten Bauunterhaltungsmaßnahmen einschließlich der sogenannten Einmaligen Instandsetzungen werden grundsätzlich im Bereich Gebäudemanagement erledigt. Hierfür wird eigens ein Servicebereich „Bauunterhaltung (BU)“ eingerichtet. Dort werden liegenschaftsbezogene Teams gebildet, die ihre Leistungen, das Bewirtschaften und Unterhalten, aus einer Hand erbringen. Die jeweiligen Teamleitungen sind auch die Ansprechpartner für die Auftraggeber und Nutzer. Sie verfügen darüber hinaus über alle erforderlichen personellen Ressourcen des technischen und infrastrukturellen Gebäudemanagements.

Die übrigen Baumaßnahmen werden in den jeweiligen Projektmanagementbereichen Hochschulbau, Landesbau und Bundesbau erledigt. In den einzelnen Projektmanagementbereichen werden eigens dafür Bauprojekt- und Technik-Teams gebildet.