Unsere Organisation

LBIH_750.JPG

LBIH-Logo

Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) ist zum 01.01.2016 neu gegründet worden. Er wird von einem Direktor gesamtverantwortlich geleitet und gerichtlich wie außergerichtlich vertreten. Der LBIH ist Rechtsnachfolger der Landesbetriebe Hessisches Baumanagement und Hessisches Immobilienmanagement.

Der LBIH ist ein kaufmännisch eingerichteter Landesbetrieb nach § 26 Abs. 1 der Hessischen Landeshaushaltsordnung (LHO) und besteht neben der Zentrale mit Sitz in Wiesbaden aus sechs Niederlassungen mit Sitz in Kassel, Fulda, Gießen, Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt.

Der LBIH untersteht der Dienst- und Fachaufsicht des Hessischen Ministeriums der Finanzen. Bei der Erledigung der Bauaufgaben des Bundes obliegt die Fachaufsicht den zuständigen Bundesministerien und der Bundesbauabteilung der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main.

Mit rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortet der Landesbetrieb ein jährliches Bauvolumen von rund 515 Millionen Euro, bearbeitet und betreut landesweit rund 1.800 Immobilien mit einer Gebäudefläche von circa 3,1 Millionen Quadratmetern.