Selbstlernzentrum, Universität Kassel

Selbstlernzentrum-Universität-Kassel_750.jpg

Selbstlernzentrum, Universität Kassel
Selbstlernzentrum, Universität Kassel

Das zweigeschossige Selbstlernzentrum bildet den Auftakt des neuen Campus Nord der Universität Kassel. Das pavillonartige Gebäude präsentiert sich als Solitär, der die Fluchten der Umgebungsbebauung in einemtrapezförmigen Grundrissvereint. Das Erscheinungsbild des Selbstlernzentrums ist geprägt durch eine fugenlose Vorhangfassade aus gelochtem Trapezblech, großzügige Panoramafenster und einen in Teilen verglasten Sockel. Im hellen Gebäudeinneren sorgt ein farbig gehaltenes Möblierungskonzept für Akzente und eine lebendige Atmosphäre. Der Neubau bietet auf rund 1.500 Quadratmetern Platz zum selbstständigen Lernen, Arbeiten und Entspannen. Das Selbstlernzentrum ist unter der Projektleitung/-steuerung des Landesbetriebes Bau und Immobilien Hessen (LBIH) entstanden.

Selbstlernzentrum der Universität Kassel

Bauherr: Land Hessen
vertreten durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst
vertreten durch die Hochschule Kassel
vertreten durch den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, Niederlassung Nord
Nutzer: Hochschule Kassel
Architekt: Entwurfsplanung EG: Schönherr und Juli Architekten, Fulda
Entwurfsplanung Aufstockung: Atelier 30 Architekten, Kassel
Ausführungsplanung und Bauleitung EG+OG: Atelier 30 Architekten, Kassel
Bauzeit: 10/2014 (Aufstockung 10/2015) - 11/2016
Rolle des LBIH: Projektleitung und -steuerung