Aufwertung für historisches Kollegiengebäude

Land Hessen saniert Hauptsitz des Regierungspräsidiums Darmstadt

_DSC1022_Website.jpg

Land Hessen saniert Hauptsitz des Regierungspräsidiums Darmstadt
V. l.: Projektleiter Mario Wilhelm, Projektmanagerin Susanne Ritter, Niederlassungsleiterin Sabina Freienstein (alle LBIH), Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid und Regierungsvizepräsident Dr. Alexander Böhmer.

DARMSTADT. Bauzeit am Luisenplatz: Am Kollegiengebäude, dem Hauptsitz des Regierungspräsidiums Darmstadt, wird eine umfängliche Fassaden- und Dachsanierung durchgeführt. Hierbei werden das Tragwerk des Norddaches sowie die gesamte Dachdeckung überarbeitet. Putz und Anstrich des Gebäudes werden erneuert und Schäden des Sandsteins repariert. Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) hat nun mit der Sanierung begonnen.

Rund 7 Millionen Euro investiert das Land Hessen im Zuge dieser Maßnahme in die Substanzerhaltung und die Aufwertung des historischen Gebäudes. „Die Baumaßnahme wird abschnittsweise und in enger Abstimmung mit dem Regierungspräsidium organisiert. Die Sanierung ist erforderlich, da sowohl bei der Dacheindeckung als auch an der Fassade zum Teil sichtbare Schäden vorhanden sind“, erläutert Sabina Freienstein, Leiterin der LBIH-Niederlassung Süd, das Vorgehen. Darüber hinaus erfolgt aus energetischen Gründen die Dämmung der obersten Geschossdecke.

„Das Kollegiengebäude in der Darmstädter Stadtmitte ist für uns als Hauptsitz des Regierungspräsidiums ein besonderer Standort. Daher freuen wir uns sehr, dass mit der Außensanierung zur Substanzerhaltung und Aufwertung des Gebäudes begonnen wurde“, erklärt Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid.

Die Maßnahme soll nach heutigem Stand im Herbst 2020 abgeschlossen werden. Bis dahin werden in der Bleichstraße an der Nordseite des Kollegiengebäudes wegen des Baustellenkrans nur zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Außerdem muss der Gehweg auf der Nordseite des Gebäudes gesperrt werden.

Mit der Planung für die Außensanierung wurde das Darmstädter Architekturbüro Rittmannsperger beauftragt. 2017 und 2018 hat der LBIH bereits die Fenster am Kollegiengebäude austauschen lassen. Auch in den vorhergegangenen Jahren hat das Land Hessen mit entsprechenden Investitionen für den Erhalt der historischen Bausubstanz gesorgt.

Pressestelle: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Pressesprecher: Alexander Hoffmann
Telefon: +49 611 89051-404
Fax: +49 611 89051-111
E-Mail: presse@lbih.hessen.de

Hessen-Suche