Beginn der Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Gerichtsareal in Wiesbaden

Auf dem Gelände des ehemaligen Gerichtsareals in Wiesbaden beginnen in Kürze die Abbrucharbeiten des Anbaus an dem ehemaligen Gerichtsgebäude an der Moritzstraße. Über den Bereich, auf dem sich der Anbau befindet, wurde am 22.12.2015 ein Erbbaurecht mit der Hochschule Fresenius gemeinnützige GmbH vereinbart. Die Hochschule beabsichtigt, auf dem an der Ecke Moritzstraße und Albrechtstraße gelegenen Gelände eine private Hochschule zu errichten.

Das übrige Gelände des ehemaligen Gerichtsareals, welches westlich und nördlich an das Erbbaurecht der Hochschule angrenzt, und mit dem denkmalgeschützten alten Gerichtsgebäude und einem Beamtenwohnhaus bebaut ist, soll zeitnah an die Nassauische Heimstätte verkauft und geräumt übergeben werden. Die Vertragsverhandlungen befinden sich in der Endphase.

Im Zusammenhang mit dem Beginn der Abbrucharbeiten auf dem Erbbaurechtsgrundstück kam es bereits seit dem 18.03.2016 zur Stilllegung der Stromversorgung auf dem Gerichtsareal, so dass eine gefahrlose Nutzung weiter Teile des Altbaus inklusive Keller ohne Licht nicht mehr gewährleistet werden kann. Vor diesem Hintergrund und der zeitnah geplanten Übergabe des Gebäudes des Alten Gerichts an die Nassauische Heimstätte, hat der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) den Mietvertrag mit der im Gerichtsgebäude untergebrachten Künstlerinitiative "Projekt 48" gekündigt. Mit der Künstlerinitiative war am 13.9.2012 - damals noch mit der EBS Universität für Wirtschaft und Recht - vereinbart worden, dass diese das Gerichtsgebäude als Atelierfläche für Künstler und Ausstellungsfläche von Kunstwerken sowie Events vorübergehend nutzen darf, wobei mit der Initiative von Anfang an die kurze Kündigungsfrist von 48 Stunden vereinbart wurde.

Pressestelle: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Pressesprecher: Alexander Hoffmann-Glassneck
Telefon: +49 611 89051-404
Fax: +49 611 89051-111
E-Mail: presse@lbih.hessen.de

Hessen-Suche