Campus Center der Universität Kassel feierlich eingeweiht

Im Rahmen einer Feierstunde ist heute das neue Campus Center am Universitätsstandort Holländischer Platz in Kassel eingeweiht worden. Der Neubau beherbergt sechs Hörsäle und Seminarräume mit insgesamt 2.650 Plätzen sowie die zentralen Beratungseinrichtungen der Universität und des Studentenwerks.

20150601_Bild3_750.jpg

Symbolische Schlüsselübergabe

Bildunterschrift: (v.l.) Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep (Präsident der Universität Kassel), Dr. Bernadette Weyland (Staatssekretärin im Finanzministerium), Thomas Platte (Direktor des Hessischen Baumanagements) und Ingmar Jung (Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst).

Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep, Präsident der Universität Kassel, betonte: „Wir freuen uns über dieses neue Herz unserer Universität. Angesichts der gestiegenen Studierendenzahlen brauchen wir dringend die zusätzlichen Hörsäle und Seminarräume, die das Campus Center bietet.“
 
„Das Gebäude strahlt für junge Leute, die an der Universität Kassel studieren möchten, Willkommenskultur aus“, sagte Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland und betonte damit auch die offene und transparente Architektursprache des Gebäudes. Zentral im Gebäudeinneren liegt ein natürlich belichtetes Atrium, das Blickverbindungen über alle Geschosse erlaubt. Das Atrium kann von zwei Richtungen erschlossen werden und unterstützt somit die Verbindung von altem und neuem Campus.

„Das gelungene Bauwerk zeichnet alle aus, die daran beteiligt waren“, so Thomas Platte, Direktor des Hessischen Baumanagements. „Meine besondere Anerkennung gebührt dem hbm Projektteam, der Sicherheits- und Gesundheitskoordination sowie dem Vergabebereich des hbm.“ Allein 70 Firmen und 15 Freiberufler haben an dem Bauprojekt mitgewirkt, bei dem das Hessische Baumanagement die Projektleitung innehatte.

Mit zwei Wünschen schloss der Architekt Friedrich Tuczeck vom Berliner Architekturbüro raumzeit sein Grußwort: „Zum einen wünsche ich mir, dass dieses Gebäude seine Funktion als Herz des Campus erfüllen wird. Zum anderen ist uns die Vervollständigung des Campus ein besonderes Anliegen.“ Der Campus dürfe kein Torso bleiben und das, was 2008 mit dem Wettbewerb begonnen habe, müsse zum Ziel kommen.
 
Die Umgestaltung und Vergrößerung des Campus am Holländischen Platz ist das zentrale Element des Baustrukturkonzepts der Universität Kassel. Derzeit entsteht hier der Campus Nord, der zukünftig auch die Naturwissenschaften beherbergen wird. Im vergangenen Wintersemester waren knapp 24.000 Studierende an der  Universität Kassel immatrikuliert.

Pressestelle: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Pressesprecher: Alexander Hoffmann-Glassneck
Telefon: +49 611 89051-404
Fax: +49 611 89051-111
E-Mail: presse@lbih.hessen.de