Container finden bei hessischen Kommunen eine neue Verwendung

Container_HEAE.jpg

Beispielfoto der abzugebenden Container
Siebzig Container (Beispielfoto) werden nun einem neuen Zweck zugeführt.

In den hessischen Erstaufnahmeeinrichtungen (HEAE) hatten sie zur Flüchtlingsunterbringung wertvolle Dienste getan – jetzt werden sie einem neuen Zweck zugeführt: Insgesamt 70 einzelne Container sowie vier größere Containeranlagen gibt das Land unentgeltlich an hessische Kommunen ab. Mit der Abwicklung ist der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) beauftragt.

Bei den Anlagen handelt es sich um Sanitärcontainer mit Duschen und WCs sowie Lagercontainer. Sie waren in den HEAE in Rotenburg, Neustadt und Kassel-Calden im Einsatz. Den Kommunen dienen sie künftig für unterschiedliche Zwecke, über welche die neuen Eigentümer individuell entscheiden werden.

LBIH-Direktor Thomas Platte berichtet: „38 Kommunen haben sich für die Container interessiert – das hat das verfügbare Angebot weit überstiegen. Containerarten, die nicht in ausreichender Menge vorhanden sind, wurden daher im Losverfahren zugeteilt. Wir freuen uns, dass die Anlagen eine neue Verwendung bekommen!“

Die vier größeren Containerbauten gehören zur ehemaligen Aufnahmeeinrichtung Kassel-Calden. Derzeit werden zwei von ihnen noch als Impfzentrum des Landkreises Kassel genutzt, sodass sie erst zu einem späteren Zeitpunkt abgegeben werden können.

Für Abbau, Transport und Aufstellung der Container am neuen Standort sowie alle damit zusammenhängenden Kosten sind die neuen Eigentümer zuständig. Der LBIH wird sich zur Abwicklung der Übergabe mit den jeweiligen Kommunen in Verbindung setzen.


Zusatzinformationen: Diese hessischen Kommunen erhalten Container:

  • Gemeinde Frielendorf
  • Stadt Hessisch Lichtenau
  • Stadt Gedern
  • Gemeinde Breitenbach
  • Gemeinde Calden
  • Stadt Frankenberg (Eder)
  • Stadt Butzbach
  • Stadt Amöneburg
  • Stadt Ortenberg
  • Stadt Fulda
  • Stadt Nidderau
  • Stadt Marburg
  • Antrifttal-Seibelsdorf
  • Stadt Lauterbach
  • Stadt Stadtallendorf
  • Landkreis Hersfeld-Rotenburg
  • Stadt Bad Camberg
  • Gemeinde Nauheim
  • Stadt Neustadt
  • Gemeinde Grabenheim
  • Stadt Spangenberg
  • Stadt Ober-Ramstadt
  • Stadt Borken
  • Stadt Viernheim
  • Stadt Schwalmstadt
  • Stadt Weilburg
  • Stadt Staufenberg
  • Gemeinde Edermünde
  • Gemeinde Bad Endbach
  • Gemeinde Driedorf
  • Stadt Breuberg
  • Gemeinde Lützelbach
  • Gemeinde Hünfeld
  • Gemeinde Höchst im Odenwald
  • Stadt Homberg (Efze)
  • Gemeinde Weimar (Lahn)
  • Gemeinde Gilserberg
  • Stadt Hochheim
Pressestelle: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Pressesprecher: Alexander Hoffmann
Telefon: +49 611 89051-404
Fax: +49 611 89051-111
E-Mail: presse@lbih.hessen.de

Hessen-Suche