Dienstleistungen rund um Bau und Immobilien aus einer Hand

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet 2016 der neue Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen.

DSC_750B.jpg

Finanzminister Schäfer zum Start des LBIH
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (li.) und Thomas Platte, Direktor des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen (LBIH).

„Jetzt ist es soweit: Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet 2016 unser neuer Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Fusion von Hessischem Bau- und Immobilienmanagement Synergien freisetzen wird“, erklärte der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer heute. Für die weitere Entwicklung des gemeinsamen Bau- und Immobilienmanagements stelle die Gründung des neuen Landesbetriebs einen Meilenstein dar.
 
Hessen sei es mit der Zusammenführung der beiden bisherigen Landesdienstleister gelungen, auch ein Signal über das Land hinaus zu senden. „Ab sofort liefert der neue Landesbetrieb alle Dienstleistungen rund um Bau und Immobilien aus einer Hand. Ein deutlicher Gewinn für unsere Kunden. Wir werden dadurch noch effizienter und überwinden bisherige Doppelstrukturen.“, erläuterte der Minister. Die Schaffung des gemeinsamen Betriebs werde außerdem zu einer Einsparung von voraussichtlich 50 Stellen führen. „Wir werden jedoch keinerlei betriebsbedingte Kündigungen aussprechen, denn die Stelleneinsparung ergibt sich aus der Neuordnung von Zuständigkeiten. Diese organisatorischen Veränderungen haben wir mithilfe der breiten Einbindung des Personals der beiden Landesbetriebe umgesetzt umgesetzt“, hob Schäfer hervor und dankte allen daran beteiligten Beschäftigten.
 
Der Minister nutzte die Gelegenheit, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beiden bisherigen Landesbetriebe auch für ihr großes Engagement bei der Suche und Herrichtung von Flüchtlingsunterkünften zu danken: „Das Jahr 2015 war für die
Beschäftigten von HI und HBM nicht nur durch die arbeitsintensive Vorbereitung auf die Fusion geprägt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben auch Großes geleistet, damit alle hier ankommenden Flüchtlinge bis zum Jahresende ein festes Dach über dem Kopf hatten. Hier ist wirklich Großes bewegt worden. Auch für diesen Einsatz, der oft weit über das übliche Tagesgeschäft hinausging und alle Beteiligten gefordert hat, möchte ich ihnen herzlich danken.“
 
Thomas Platte, bisher Direktor des Hessischen Baumanagements und nun Direktor des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen, sagte dazu: „Am Beispiel der Flüchtlingsunterkünfte zeigt sich, wie gut die Zusammenarbeit zwischen zwei zu diesem Zeitpunkt formal noch getrennt organisierten Betrieben funktioniert hat. Es zeigt sich darüber hinaus, wie verlässlich unsere Landesbau- und Immobilienverwaltung ist, was mich in diesen Tagen besonders stolz macht.“
 
Der Finanzminister zeigte sich zuversichtlich, dass auf den gelungenen Startschuss zum Landesbetrieb eine gute Zusammenarbeit der Beschäftigten in der neuen organisatorischen Struktur folgen werde. „Das Jahr 2015 hat in besonderem Maße verdeutlicht, wie leistungsstark unsere beiden bisherigen Bau- und Immobiliendienstleister sind. Ich bin mir sicher, dass sich diese erfolgreiche Arbeit auch in der neuen und optimierten Organisationsform des gemeinsamen Landesbetriebs fortsetzen wird“, sagte Schäfer.

Pressestelle: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Pressesprecher: Alexander Hoffmann-Glassneck
Telefon: +49 611 89051-404
Fax: +49 611 89051-111
E-Mail: presse@lbih.hessen.de