EMAS-Validierung in drei Dienststellen der Hessischen Finanzverwaltung erfolgreich

Finanzminister Boddenberg: „Das Eco Management and Audit Scheme – kurz EMAS – ist eine ambitionierte Kombination aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung.“

AdobeStock_280996343_NDABCREATIVITY.jpg

Schmuckbild Zertifizierung

EMAS ist ein anspruchsvolles Umweltmanagementsystem der EU für Unternehmen und Institutionen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. 2019 wurde in der Hessischen Finanzverwaltung ein Pilotprojekt gestartet, um in drei Dienststellen ein Umweltmanagementsystem nach EMAS aufzubauen: den Finanzämtern Eschwege-Witzenhausen und Korbach-Frankenberg sowie der Niederlassung Nord des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen (LBIH) am Standort Kassel, Goethestraße 46. „Das Eco Management and Audit Scheme – kurz EMAS – ist eine ambitionierte Kombination aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung. Umso mehr freue ich mich, dass unser Pilotprojekt einen positiven Abschluss findet. Die Validierung ist ein weiterer Schritt hin zu noch mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz in unserer Verwaltung“, erklärte Hessens Finanzminister Michael Boddenberg.

Ökologische Auswirkungen der Standorte bewerten und verbessern
Mit der Einführung des Managementsystems wurden umfangreiche Umweltdaten ermittelt und Prozesse aufgebaut, um die ökologischen Auswirkungen der Standorte und Tätigkeiten bewerten und verbessern zu können. Neben dem Ressourcenverbrauch durch die Gebäudenutzung ist z.B. auch der aktuell noch hohe Papierverbrauch in der Finanzverwaltung im Fokus. Mit der schrittweisen Umstellung auf die elektronische Aktenführung oder den immer weiter steigenden Möglichkeiten des Informationsaustauschs über ELSTER reduziert sich der Verbrauch in den Finanzämtern stetig. Ziel ist es, diese Entwicklung durch organisatorische Maßnahmen zu beschleunigen und die bereits laufende Digitalisierung und Modernisierung der Finanzverwaltung weiter voranzutreiben.

Über die Ergebnisse des Pilotprojekts können Interessierte sich in der ersten, durch einen unabhängigen Umweltgutachter validierten Umwelterklärung mit den Umweltkennzahlen der Jahre 2017 bis 2019 ein Bild machen.

„Nachhaltigkeit ist eine zentrale Leitlinie“
„Als erste Landesfinanzverwaltung haben wir mit der EMAS-Validierung unser Verantwortungsbewusstsein und die Wichtigkeit einer nachhaltigen Entwicklung für eine gesunde und sichere Zukunft untermauert. Nachhaltigkeit ist eine zentrale Leitlinie für das Handeln in unserem Verantwortungsbereich. Auch für unsere Beschäftigten spielt der Umweltschutz eine immer größere Rolle“, erläuterte der Minister. Im vergangenen Jahr habe sich dies besonders am 6. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit am 10. September durch eine rege Beteiligung an verschiedenen Aktionen gezeigt, so Boddenberg weiter: „Außenflächen des Finanzministeriums wurden insektenfreundlich bepflanzt, Kantinenangebote auf Bio-Produkte von lokalen Erzeugern umgestellt und Waldspaziergänge mit örtlichen Förstern zeigten die Folgen des Klimawandels in unserer Heimat auf.“ Durch solche Aktionen fördern wir das Bewusstsein unserer Beschäftigten für die Umwelt und sorgen dafür, dass der Umweltschutzgedanke Eingang in die Organisation findet. „Das Managementsystem möchten wir deshalb auch gezielt dazu nutzen, zusätzliche Initiativen der Beschäftigten zu fördern und die Beteiligung am Umweltschutz im Arbeitsalltag weiter auszubauen und damit zur Erreichung unserer Umweltziele und der Verbesserung der Umweltleistung beizutragen“, ergänzte der Finanzminister.

„Wenn jeder seinen kleinen Beitrag leistet, entsteht etwas ganz Großes: Nach diesem Motto machen wir uns im Finanzressort mit über 16.000 Kolleginnen und Kollegen auf verschiedene Weise auf den Weg zum großen Etappenziel der CO2-neutralen Landesverwaltung bis 2030. Unser Engagement reicht von kleinen Initiativen in verschiedenen Dienststellen bis zu umfangreichen landesweiten Maßnahmen wie etwa dem CO2-Minderungs- und Energieeffizienzprogramm und nun mit dem erfolgreich begonnenen Aufbau eines Umweltmanagementsystems nach europäischen Standards“, sagte Boddenberg abschließend.

Links: 

Weitere Informationen zu EMAS und dem Pilotprojekt in der Hessischen Finanzverwaltung

Pressestelle: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Pressesprecher: Alexander Hoffmann
Telefon: +49 611 89051-404
Fax: +49 611 89051-111
E-Mail: presse@lbih.hessen.de

Hessen-Suche