Sababurg: Land saniert umfassend

Sababurg_Südwest_650_LBIH.jpg

Sababurg in Hofgeismar
Sababurg in Hofgeismar

Das Land Hessen saniert die Sababurg bei Hofgeismar von Grund auf. Ziel ist, die Burg langfristig als beliebtes Tourismusziel in Nordhessen mit einem attraktiven Hotel- und Gastronomiebetrieb zu erhalten. Deshalb bereitet der zuständige Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) umfangreiche Maßnahmen vor, die nach dem Ende der derzeitigen Verpachtung begonnen werden können.

Spätestens zum 30. April dieses Jahres verlassen die jetzigen Pächter, das Ehepaar Koseck, die Burg und übergeben sie wieder an das Land. Darüber war bereits im vergangenen Jahr eine Einigung erzielt worden. Diese Gelegenheit soll genutzt werden, um einige grundlegende Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten anzugehen, die während des laufenden Hotel- und Gastronomiebetriebs nicht möglich waren und sind.

Der Auszug der jetzigen Pächter, die die Burg seit Jahrzehnten bewirtschaftet haben, macht zudem eine umfassende Bestandsaufnahme und Begutachtung der Bausubstanz möglich. Nach jetziger Planung sollen die Gästezimmer jeweils mit modernisierten Nasszellen ausgestattet werden. Die Restaurantküche samt ihrer Technik und die dazugehörigen Kühl- und Lagerräume werden erneuert. Geplant sind Arbeiten an der Strom- und Wasserversorgung, an der Abwasseranlage und an der Brandmeldeanlage. Der Westturmhelm wird bereits im Sommerhalbjahr 2018 neu errichtet werden. Arbeiten an der Außenanlage sind ebenfalls vorgesehen.

Trotz der Einschränkungen durch die Bauphase soll die Außenbewirtschaftung in den Sommermonaten aufrechterhalten bleiben. Der LBIH ist derzeit damit befasst, dafür einen Betreiber zu finden.

Sobald nach Bestandsaufnahme eine detaillierte Zeitplanung der Sanierung möglich ist, wird das Land die Neuausschreibung des Pachtverhältnisses in die Wege leiten. Im Anschluss an die Arbeiten soll die Sababurg wieder einen Pächter bekommen, der dank der umfassenden Modernisierung in der Lage sein wird, den Betrieb langfristig erfolgreich zu führen.

Pressestelle: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Pressesprecher: Alexander Hoffmann
Telefon: +49 611 89051-404
Fax: +49 611 89051-111
E-Mail: presse@lbih.hessen.de

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff (z.B. KFZ anmelden) ein.