Aus einem Bauplan erwächst ein Baum, der die Form eines Hauses trägt.

Nachhaltiges und energieeffizientes Planen, Bauen, Sanieren und Betreiben

Lesedauer:4 Minuten

Nachhaltigkeit gehört zum zentralen Leitbild der hessischen Landesverwaltung. In diesem Sinne wurde bereits im Jahr 2008 die „Nachhaltigkeitsstrategie Hessen“ ins Leben gerufen. Als Plattform für die gemeinsame Arbeit für mehr Nachhaltigkeit widmen sich unter diesem Dach Akteure aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Gesellschaft aus ganz Hessen wechselnden thematischen Schwerpunkten und verwirklichen verschiedene Projekte. Dazu zählt die im Hessischen Ministerium der Finanzen (HMdF) angesiedelte Initiative „CO2-neutrale Landesverwaltung“, die das Ziel verfolgt, unter Einbeziehung aller Ressorts ab dem Jahr 2030 klimaneutral zu arbeiten.

Dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) fällt in diesem Rahmen die Aufgabe zu, Immobilien zur Verfügung zu stellen, die dieser Zielsetzung entsprechen. Dabei spielt es eine entscheidende Rolle, dass ein erheblicher Teil der CO2-Emissionen und der Umweltauswirkungen der hessischen Landesverwaltung durch diese Gebäude verursacht wird.

Zur Erfüllung der Vorbildfunktion des Landes in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Klimaschutz, Nachhaltigkeit gelten für die hessische Landesverwaltung bei Neubauten und Bestandssanierungen einheitliche Standards, die über die gesetzlichen Vorgaben energetischer Anforderungen hinausgehen. Dies soll zeigen, dass auch im Gebäudebereich die klimapolitischen Ziele der Landesregierung im Einklang von Kosteneffizienz und Nutzungsqualität umgesetzt werden können. Vor diesem Hintergrund sind Maßnahmen in den Bereichen Gebäudesanierung und Neubau, der Einsatz von regenerativen Energieträgern, die Solarenergienutzung und die Optimierung des Gebäudebetriebs zu einer der Kernaufgaben des LBIH geworden.

Das Bild zeigt einen blauen Himmel mit weißen Wolken. Eine Wolke formt das Wort CO2, die Abkürzung für Kohlendioxid.

Bestandsentwicklung

Energetisch ertüchtigen und gestalten

Im Rahmen der CO2-neutralen Landesverwaltung wurde ein eigenständiges Bauprogramm für die energetische Sanierung von Landesliegenschaften aufgelegt.

Beim Bauen auf Nachhaltigkeit zu achten bedeutet damit nicht nur, den kurzen Zeitraum der Erstellung eines Gebäudes zu betrachten. Vielmehr ist es wichtig, die Umwelt während des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes (Bau, Nutzung und Rückbau) möglichst wenig zu belasten, den Flächenverbrauch zu reduzieren sowie den Energie- und Ressourcenverbrauch zu minimieren. Damit stellt der LBIH das ressourcenschonende, energiesparende, wirtschaftliche und gesundheitsgerechte Planen, Bauen, Sanieren und Betreiben von Gebäuden in den Vordergrund seiner Arbeit.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema „Nachhaltiges und energieeffizientes Planen, Bauen, Sanieren und Betreiben“ finden Sie hier:

Hinweis: Die Richtlinie energieeffizientes Bauen und Sanieren des Landes Hessen wird derzeit überarbeitet. Die bis zur Einführung der überarbeiteten Richtlinie gültigen Anforderungen sind beim LBIH erhältlich.